D-Jugend: Hallenkreismeister 2015

Wärend die zweite Garde nur ganz knapp den Einzug ins Halbfinale verpasste, gelang der D1 der erwartete Erfolg.
Beide Mannschaften zeigten starke Leistungen in der Gruppe. Leider zog nur die D1 ins Halbfinale ein. Die D2 spielte im entscheidenden Spiel gegen Burghaun trotz 2:0 Führung nur 2:2 und landete somit auf dem 3. Platz. In der Endabrechnung gelang trotzdem ein hervorragender 5. Platz. Die Mannschaft spielte von Turnier zu Turnier besser und scheiterte letztendlich ganz unglücklich.

Die Spiele im Einzelnen:

JSG Nüsttal/Hofbieber/Dammersbach 1 : JSG Nüsttal/Hofbieber/Dammersbach 2 4:1

JSG Nüsttal/Hofbieber/Dammersbach 1 : Burghaun 2:2

JSG Nüsttal/Hofbieber/Dammersbach 1 : Lauterbach 7:0

JSG Nüsttal/Hofbieber/Dammersbach 2 : Lauterbach 2:0

JSG Nüsttal/ Hofbieber/ Dammersbach 2 gegen Burghaun 2:2

Halbfinale:
JSG Nüsttal/Hofbieber/Dammersbach 1 : Hünfeld 5:1

Im Halbfinale gegen den Gruppenligisten aus Hünfeld zeigte die Mannschaft eine sehr starke Leistung und ließ den Gegner eigentlich nie wirklich zur Entfaltung kommen. Besonders die Umstellung von Denny auf Außen und die Einwechslung von Kilian machte sich positiv bemerkbar, denn dieser belebte das Spiel mit seiner Schnelligkeit erheblich.

Finale
JSG Nüsttal/Hofbieber/Dammersbach 1: Lauter 4:1

Dem Finale drückte besonders Fabian Göb seinen Stempel auf, der Lauter mit seinen drei Treffern im Alleingang abschoß. Den Gegentreffer nach einer Minute verdaute man schnell und fand wenig später zum gewohnten Spielstil zurück.
Die Mannschaft zeigte in den entscheidenden Spielen, dass sie mit Erfolgsdruck deutlich besser umgehen kann als noch vor einem Jahr. Hier ist bei den jungen Spielern ein toller Entwicklungsprozess eingetreten. Auch die Art und Weise in der Halle Fussball zu spielen war überzeugend, da tolle Mannschaftsaktionen mit Einzelaktionen kombiniert wurden.

Es spielten für die D1: Nils Wagner, Fabian Göb, Kilian Goldbach, Jonas Jakob, Denny Lang, Yannik Bleuel, Tobias Bleuel, Laurenz Hafner

Es spielten für die D2: Emely Kuhnert, Tim Bleuel, Leon Dickel, Simon Klüber, Lennart Jensen, Kilian Kohl, Lennart Fischer, Christian Vieth