D-Jugend: D1 siegt auswärts erneut durch leidenschaftlichen Kampf (2:0)

Mit viel Leidenschaft konnte Hohe Luft Hersfeld mit 2:0 in die Knie gezwungen werden.
Die D Junioren 1 zeigten am ersten Ferienwochenende, dass sie sich in der Vorbereitung in puncto Einsatzbereitschaft und Zweikampfhärte erneut weiterentwickelt haben und bewiesen auswärts in Hohe Luft, dass in der Rückrunde weiterhin die oberen Tabellenplätze bei gleicher Leistung möglich sind.
Der Name des Ortsteils war in der ersten Hälfte Programm und so spielte man nicht nur gegen einen körperlich stärkeren Gegner, sondern auch gegen den zu jeder Zeit allgegenwärtigen Wind.
Dieser unterband das Kombinationsspiel komplett und so beschränkte sich die Mannschaft auf die zuvor festgelegte defensive Spielweise und schlug die Bälle lediglich nach vorne ohne klar zu kombinieren.
So kamen nur sehr wenige bis gar keine Spielzüge zustande und es war bis zur Halbzeit nur eine Chance zu verzeichnen. Der Gegner, an die Platzverhältnisse gewöhnt, war deutlich feldüberlegen, aber zwingende Torchancen. Zwei Eckbälle hätten aufgrund des Windes fast den Weg ins Tor gefunden, konnten von Torwart Nils Wagner aber grade noch an die Latte gelenkt werden.
So erreichten die Kids unbeschadet die zweite Hälfte und brannten sodann ein Feuerwerk an Angriffen ab.
Es war interessant zu sehen wie der Wind nun der JSG in die Karten spielte und diese hätte bei einer besseren Chancenverwertung noch deutlich höher gewinnen können.
So dauerte es bis 10 Minuten vor Schluss und es waren erneut die beiden Goalgetter Denny Lang in der 50. Minute und Fabian Göb in der 57. Minute die für großen Jubel in den Reihen der JSG sorgten und die drei Punkte eintüteten.
Denny verwandelte einen Eckball mit dem Fuß und Fabian schloss erneut ein tolles Solo mit einem Tor ab.
Bei beiden Toren kannte der Jubel keine Grenzen mehr und die schwere Last die von den Schultern viel war allen anzumerken.
Der hart erkämpfte Auswärtssieg wurde danach gemeinsam mit den Eltern in einer Fast Food Kette gefeiert.
Erneut war ein deutlicher Entwicklungssprung in der Mannschaft zu erkennen, besonders im Hinblick auf die kämpferische Einstellung. Nun gilt es die Ferien zu genießen und danach an die Leistungen anzuknüpfen.

JSG Nüsttal/Hofbeiber/Dammersbach: Nils Wagner, Jonas Jakob, Simon Klüber, Yannik Bleuel, Denny Lang (Tor, 50. Min.), Lennart Fischer, Lennart Jensen, Kilian Goldbach, Fabian Göb (Tor, 57. Min), Christian Vieth, Tim Bleuel, Kilian Kohl