C- und B-Junioren setzen Zeichen gegen Diskriminierung und Gewalt!

Im Rahmen der Fairplay-Kampagne Nein! Zu Diskriminierung und Gewalt der Sozialstiftung des Hessischen Fußballverbandes, fanden am Dienstag zwei Workshops zum Themaim Bürgerhaus Hofaschenbach statt, an dem die C- und B-Junioren der JSG
Nüsttal/Hofbieber/Dammersbach teilnahmen.
Hierzu sendete der HFV zwei Referenten aus dem Rhein-Main-Gebiet nach Hofaschenbach, die in jeweils 90 minütigen Workshops für die Themen Diskriminierung und Gewalt im Fußball sensibilisierten. Mit einschlägigen Videos und einer interaktiven Gestaltung der Workshops wurden die teilnehmenden Jugendlichen aktiv eingebunden. Es entwickelten sich intensive Diskussionen, in denen die Teilnehmer auch ihre eigenen Erfahrungen mit den Themen Gewalt und Diskriminierung schilderten, um schließlich gemeinsam geeignete Handlungsoptionen für die Zukunft zu erarbeiten.
Deutlich wurde vor allem, dass das Themenfeld Gewalt und Diskriminierung sehr weit gefasst ist und auch über den Fußballsport hinaus gesellschaftliche Relevanz besitzt. Am Ende des Workshops unterzeichneten die teilnehmenden Mannschaften eine Selbstverpflichtungserklärung, in der sie sich dazu bereit erklären sich aktiv gegen Gewalt und Diskriminierung einzusetzen. Mit entsprechenden Ärmellogos auf den Trikots werden die Mannschaften dann in Zukunft auch auf dem Sportplatz nach außen hin ein Zeichen setzen.