C-Jugend: C2 gewinnt ihre letzten beiden Spiele in Hünfeld und gegen die JSG Schlitzerland

Hünfelder SV 2 : JSG Nüsttal/ Hofbieber/ Dammersbach 2 0:3
Am vorletzten Spieltag musste die JSG in Hünfeld antreten. Da der Hünfelder SV der JSG die einzige Heimniederlage der Saison verpasst hat, war es nicht schwer die Mannschaft auf das Rückspiel einzustellen. Leider wieder mit einer dünnen Personaldecke ging es nach Hünfeld. Die Einstellung der Mannschaft und der Wille dieses Spiel erfolgreich zu gestalten war enorm. Bereits nach fünf Minuten erzielte Mittelfeldmotor Jonathan Vieth mit einem herrlichen Fernschuss aus gut 25 Metern das wichtige 0:1. Hünfeld fand an diesem Morgen überhaupt nicht ins Spiel und so ging man mit dem knappen Vorsprung in die Pause. Kurz nach der Pause erzielte Stürmer Marian Axt das 0:2, mit diesem Vorsprung ließ es sich für die JSG jetzt gut spielen. Hünfeld legte nun eine ruppige Spielweise an den Tag, ein Kompliment an die Mannschaft der JSG die sich davon nicht beirren ließ und statt
dessen ruhig weiterspielte. Wieder war es Marian Axt der nach einer wunderschönen Kombination im Mittelfeld mustergültig von Jonathan Vieth bedient wurde und den Ball selenruhig am Torwart vorbei ins Tor schoss. Bevor das Spiel noch ganz aus dem Rahmen laufen sollte, hatte der stark geforderte Schiedsrichter ein Einsehen und beendete das Spiel fünf Minuten vor Ende der regulären Spielzeit.

Aufstellung: Leon Heim, Manuel Ciere, Anton Vogt, Tim Fladung, Tim Diegelmann, Jonathan Vieth, Lukas Raacke, Aron Fladung, Tom Helfrich, Marian Axt, Maximilian Faulstich, Marcel Fulsche

JSG Nüsttal/ Hofbieber/ Dammersbach 2 : JSG Schliterland 1 6:2
Der vierte Tabellenplatz war der JSG vor diesem Spiel nicht mehr zu nehmen, aber die Mannschaft hatte bis dato gegen keine Mannschaft zweimal verloren, und wenn es so bleiben sollte musste im letzten Spiel ein Sieg her. Auch in diesem Spiel zeigte die JSG eine super Einstellung trotz des erneuten personellen Engpass. So war es diesmal Maurice Sambale (jüngerer Jahrgang D-Junioren) der sein Debüt in der C-Jugend gab. Vorweggenommen er machte seine Sache mehr als Gut, er krönte seine tolle Leistung sogar mit dem 100 Torerfolg für das Team von Marko Faulstich und Max Fröhlich in der Saison. Schnell fand die Mannschaft zu ihrem Spiel und nach sieben Minuten brachte Jonathan Vieth seine Mannschaft in Führung. Schlitzerland, nicht geschockt, hatte direkt nach dem Treffer Pech bei einem Lattenschuss. Tim Diegelmann mit einem herrlichen Schlenzer aus gut 20 Metern erhöhte nach einer halben Stunde auf 2:0. Sekunden vor dem Halbzeitpfiff eine unnötige Aktion im eigenen 16, die Schlitzerland auf 2:1 verkürzen ließ. Nach der Halbzeit wurde es kurzzeitig etwas hektisch als Schlitzerland versuchte den Ausgleich zu erzielen. In gewohnter Manier konnte Stürmer Marian Axt in dieser Phase des Spiels ein Konter zum 3.1 verwerten. Angeheizt von Trainer und Zuschauer versuchte der Gast nochmal das Spiel zu drehen und so wurde es noch einmal eng, als der Schiri eine unnötige Zeitstrafe gegen Tim Fladung aussprach und nach angeblichem Foul auf Elfmeter für Schlitzerland entschied. Der Schütze verwandelte sicher zum 3:2. Noch in Unterzahl erhöhte die JSG durch ein Eigentor der Gäste auf 4:2. Dieses Tor brachte die nötige Ruhe zurück und als Maurice Sambale das 5:2 erzielte war die Partie entschieden. Mit einem tollen Sololauf stellte Tim Diegelmann den 6:2 Endstand her.

Aufstellung: Leon Heim, Tom Helfrich, Anton Vogt, Maurice Sambale, Aron Fladung, Jonathan Vieth, Tobias Schwandt, Tim Diegelmann, Marian Axt, Maximilian Faulstich, Valentin Gutmann, Tim Fladung, Marcel Fulsche

Mit diesem tollen Ergebnis belegt die JSG Nüsttal/Hofbieber/Dammersbach in der C-Junioren Kreisklasse Lauterbach-Hünfeld einen hervorragenden vierten Platz mit 42von 60 möglichen Punkten und einem Torverhältnis von 101:40. Die erfolgreichsten Torschützen waren Marian Axt mit 23 und Leon Heim mit 22 Toren.

Allen eingesetzten Spielern, den Eltern (fürs Fahren, Trikots waschen und helfen) Herzlichen Dank. Dank auch allen C1 Spielern die ohne zu zögern in der zweiten ausgeholfen haben und natürlich ihrem Trainer für die Freistellung.
Damit geht mal wieder eine tolle Saison zu Ende und die JSG bedankt sich ausdrücklich bei Maximilian Fröhlich und Marko Faulstich für die ausgezeichnete und nicht immer ganz leichte Arbeit mit der Mannschaft.