A-Jugend: Regionalpokal Viertelfinale: JSG Hofbieber/Nüsttal – Künzell/Pilgerzell 6:5 n. Elfmeterschießen

Wie schon im Meisterschaftsspiel endete das Pokalspiel am Mittwochabend zwischen den beiden A-Juniorenmannschaften der JSG Hofbieber/Nüsttal und JSG Künzell/Pilgerzell bei eisigen Temperaturen nach regulärer Spielzeit 1:1 unentschieden.
Danach sollte es aber dramatisch und spannend werden. Die Zuschauer erlebten einen Pokalkrimi.
In den ersten 45 Minuten bestimmte Hofbieber/Nüsttal das Spielgeschehen, lies dabei aber einige gute Chancen ungenutzt. In der 43. Spielminute war es dann aber endlich soweit und Lukas Hahn erzielte die 1:0 Pausenführung.
Nach dem Seitenwechsel übernahm Künzell/Pilgerz. etwas mehr die Initiative. Dadurch boten sich unserer Mannschaft dann aber einige Konterchancen, die allesamt aber ungenutzt blieben. Als alle schon mit den Gedanken beim Feiern waren, fiel dann aber doch noch der Ausgleich zum 1:1 in der 88. Spielminute.
In der Verlängerung wurde das Spiel dann leider etwas ruppiger. Hier erhielten die Spieler beider Mannschaften auch einige gelbe Karten und eine Zeitstrafe wurde verhängt. Auf bei-den Seiten gab es Möglichkeiten, das Spiel zu entscheiden. Das Glück und das Pech waren jedoch gleichermaßen verteilt. So etwa hatte Hofbieber/Nüstt. Glück, als kurz vor Abpfiff der Verlängerung fast ein Eigentor die Niederlage besiegelt hätte. Der Ball ging aber um Zentimeter über das Tor.
Das anschließende Elfmeterschießen musste dann über Sieg und Niederlage entscheiden. Hier wurde unser Torhüter Marius Wess zum Triumphator.
Gleich der erste Elfmeter für uns wurde verschossen und Künzell ging darauf in Führung.
Marius Wess hielt im Laufe des Elfmeterschießens 2 Bälle und der 5. und letzte Schuss für Hofb./Nüstt. hätte die Entscheidung bringen können. Beim Schützen versagten wohl die Nerven und der Ball ging wie einst bei Uli Hoeneß im EM-Finale in den Nachthimmel.
Nun ging es im Wechsel weiter und die beiden ersten Schützen verwandelten jeweils ihre
Elfmeter. Als dann Künzell/Pilgerz. den nächsten Elfmeter verschoss lag es nun an Adrian
Hosenfeld, das Spiel endgültig zu entscheiden und dann auch zu beenden. Adrian, der während des Spiels wegen einer blutigen Nase kurzfristig das Feld verlassen musst, dann aber auf die Zähne biss und weiterspielte, behielt die Nerven, schoss das Leder zunächst an den Innenpfosten, von dort sprang der Ball zum viel umjubelten Siegtreffer ins Netz.
Danach lagen sich alle Spieler in den Armen und die Freude war bei Spielern, Betreuern und Fans übergroß.
Im Halbfinale ist am 17.04.13 die Mannschaft von JFV Bad Hersfeld der nächste Gegner.
Ob das Spiel in Hersfeld oder in Hofbieber ausgetragen wird, steht derzeit noch nicht fest.

Aufstellung: Marius Wess, Adrian Hosenfeld, Henrik Fischer, Philipp Reinhard, Johannes Bleuel, Dominik Krenzer, Marius Hahn, Lukas Merz, Lukas Hahn, Max Fröhlich, Erik Nüdling, Felix Bug, Niklas Herget, Kevin Muth

Tore: Lukas Hahn (2), Adrian Hosenfeld (2), Erik Nüdling, Niklas Herget